Schonende Verarbeitung

In der Mühle der Familie Scartazzini im Bergell wird das Getreide von Gran Alpin vermahlen. Hier entstehen die verschiedenen Sorten Mehle aus Weizen, Roggen, Gerste, Buchweizen und Hirse, sowie die Mehlmischungen. Auch die Rollgerste wird in der Mühle in Promontogno schonend hergestellt.

Eine Dinkelmühle gibt es in Graubünden leider nicht. Seit 2017 wird der Dinkel deshalb in der Maismühle  in Näfels verarbeitet.

Die Getreideflocken werden im Laden der Genossenschaft jeweils frisch nach Bedarf gequetscht.

Die Arbeit bei Gran Alpin

Möchten sie uns kurz bei der Arbeit über die Schulter schauen, so finden sie im alpinavera shop einen kleinen Video über uns. Schauen sie unter "alpinavera bewegt: Getreide"

website by take websolutions