Projekte zum Bergackerbau

Jahrzehntelang war der Bergackerbau am Schwinden. Viel Wissen ist dadurch verloren gegangen. Aber auch Getreidesorten, welche im Berggebiet gedeihen, wurden nicht mehr verwendet und weitergezüchtet. Deshalb muss vieles neu ausprobiert werden und es müssen Sortenversuche stattfinden, um die geeigneten Getreidesorten heraus zu finden. Geeignete alte Sorten müssen den neuen Ansprüchen angepasst werden. 

In Graubünden setzt sich der Kanton zusammen mit dem Plantahof, Bio Grischun und Gran Alpin dafür ein, dass in Zukunft wieder vermehrt Getreide in den Berglagen angebaut werden kann.

Peer Schilperoord, der Experte für Berggetreide, führt Versuche durch und erhält durch den regelmässigen Anbau alte Sorten für das Berggebiet. Seine Erfahrungen zum Bergackerbau und Wissenswertes zu den alten und neuen Sorten können sie herunterladen.

Er hat zudem folgende Schriftenreihe verfasst:
Schriftenreihe Kullturpflanzen in der Schweiz: Weizen, Dinkel, Gerste, Mais Kartoffel
Die zweisprachige Reihe gibt einen Übersicht über die Geschichte der Kulturpflanzen in der Schweiz, die Vielfalt der Sorten, ihre agronomische Eigenschaften, ihre Nutzung, ihre Verwendung in der Züchtung und ihre Erhaltung.

Erhältlich ist die Schriftenreihe im Buchladen oder direkt bei schilperoord(at)bluewin.ch

 

 

website by take websolutions